Bleibt unsere Stromversorgung sicher?

Zur Resilienz erneuerbarer und digitalisierter Energiesysteme

19.07.22
18:00 Uhr

Dies ist eine vergangene Veranstaltung!
Entdecken Sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Aus organisatorischen Gründen wird diese Veranstaltung nicht in Präsenz mit Livestream, sondern nur online via ZOOM stattfinden.

Drohen uns in den nächsten Jahren massive Stromausfälle oder länger andauernde Energieknappheit? Welche Rolle spielen hier die Energiewende hin zu erneuerbaren Energien und der Umbau zu einem digitalisierten und dezentralen Stromnetz? Welche Risiken entstehen können und wie man diesen begegnen kann, hat eine Arbeitsgruppe des Projekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) untersucht. Um auf unvorhergesehene und unvorhersehbare Ereignisse adäquat reagieren zu können, bedarf es eines resilienten Systems. Wie muss dieses aussehen? Müssen wir unseren Stromverbrauch stark einschränken, um etwaige Abhängigkeiten und Folgerisiken zu minimieren?

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Termin
Di, 19.07.22
18:00 Uhr

Ort
online via ZOOM

Kosten
Online-Ticket: kostenfrei

Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer
Lehrstuhl für Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik, RWTH Aachen, acatech Präsidium und Leiter des Akademien Projektes "Energiesysteme der Zukunft" (ESYS)

Dr. Christoph Mayer
Bereichsleiter für Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich „Energie“ im OFFIS-Institut für Informatik, Universität Oldenburg

Helge-Uve Braun
Technischer Geschäftsführer der Stadtwerke München (SWM)

Bleibt unsere Stromversorgung sicher?

Zur Resilienz erneuerbarer und digitalisierter Energiesysteme

19.07.22 | 18:00 Uhr


Aus organisatorischen Gründen wird diese Veranstaltung nicht in Präsenz mit Livestream, sondern nur online via ZOOM stattfinden.

Drohen uns in den nächsten Jahren massive Stromausfälle oder länger andauernde Energieknappheit? Welche Rolle spielen hier die Energiewende hin zu erneuerbaren Energien und der Umbau zu einem digitalisierten und dezentralen Stromnetz? Welche Risiken entstehen können und wie man diesen begegnen kann, hat eine Arbeitsgruppe des Projekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) untersucht. Um auf unvorhergesehene und unvorhersehbare Ereignisse adäquat reagieren zu können, bedarf es eines resilienten Systems. Wie muss dieses aussehen? Müssen wir unseren Stromverbrauch stark einschränken, um etwaige Abhängigkeiten und Folgerisiken zu minimieren?

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.


Mit

Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer
Lehrstuhl für Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik, RWTH Aachen, acatech Präsidium und Leiter des Akademien Projektes "Energiesysteme der Zukunft" (ESYS)

Dr. Christoph Mayer
Bereichsleiter für Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich „Energie“ im OFFIS-Institut für Informatik, Universität Oldenburg

Helge-Uve Braun
Technischer Geschäftsführer der Stadtwerke München (SWM)


Termin
Di, 19.07.22
18:00 Uhr

Ort
online via ZOOM

Kosten
Online-Ticket: kostenfrei

Kooperationspartner
acatech, Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Beauftragter für Ethik im Dialog mit Technologie und Naturwissenschaft der Evang.-Luth. Kirche in Bayern


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
acatech, Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Beauftragter für Ethik im Dialog mit Technologie und Naturwissenschaft der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kunst & Kultur
Wege & Reisen
Gesamtprogramm