KI: Schöner, besser, schneller?

Zur Verheißung gesteigerter Lebensqualität durch Künstliche Intelligenz

20.10.22
19:00 Uhr

Regine Kather stellt lebenspraktische Auswirkungen sowie philosophische und anthropologische Hintergründe von Künstlicher Intelligenz (KI) und Transhumanismus dar. Ganz in der Tradition des Humanismus verheißen sie eine Steigerung der Lebensqualität, von Gesundheit, Sicherheit und Lebenserwartung. Während die begrenzte KI nur einzelne menschliche Leistungen ersetzt und über keine Bewusstheit verfügt, zielt der Transhumanismus auf die Optimierung und evolutionäre Weiterentwicklung der menschlichen Spezies. Eines der entscheidenden Probleme ist dabei das Verhältnis von Körper und Geist: Lassen sich beide voneinander trennen – oder ist die leibhafte Verortung in der Raum-Zeit unverzichtbar für die Entwicklung einer persönlichen Identität?

Termin
Do, 20.10.22
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
Online-Ticket: 7,00 €
Vortrag

anmelden

Prof. Dr. Regine Kather
Professorin für Philosophie an der Universität Freiburg i.Br. Sie studierte neben Philosophie Physik und Religionswissenschaften, nahm über zehn Jahre Gastprofessuren in Rumänien wahr, war immer wieder Referentin bei internationalen Konferenzen und ist Autorin mehrerer Bücher.

KI: Schöner, besser, schneller?

Zur Verheißung gesteigerter Lebensqualität durch Künstliche Intelligenz

20.10.22 | 19:00 Uhr | anmelden


Regine Kather stellt lebenspraktische Auswirkungen sowie philosophische und anthropologische Hintergründe von Künstlicher Intelligenz (KI) und Transhumanismus dar. Ganz in der Tradition des Humanismus verheißen sie eine Steigerung der Lebensqualität, von Gesundheit, Sicherheit und Lebenserwartung. Während die begrenzte KI nur einzelne menschliche Leistungen ersetzt und über keine Bewusstheit verfügt, zielt der Transhumanismus auf die Optimierung und evolutionäre Weiterentwicklung der menschlichen Spezies. Eines der entscheidenden Probleme ist dabei das Verhältnis von Körper und Geist: Lassen sich beide voneinander trennen – oder ist die leibhafte Verortung in der Raum-Zeit unverzichtbar für die Entwicklung einer persönlichen Identität?


Mit

Prof. Dr. Regine Kather
Professorin für Philosophie an der Universität Freiburg i.Br. Sie studierte neben Philosophie Physik und Religionswissenschaften, nahm über zehn Jahre Gastprofessuren in Rumänien wahr, war immer wieder Referentin bei internationalen Konferenzen und ist Autorin mehrerer Bücher.


Termin
Do, 20.10.22
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
Online-Ticket: 7,00 €
Vortrag

Kooperationspartner
Verlagsgruppe Patmos


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
Verlagsgruppe Patmos

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kunst & Kultur
Wege & Reisen
Gesamtprogramm