Scroll Top

Ernstfall Menschenrechte

Vom Verhältnis der Religionen zu den Menschenrechten

20.03.24
19:00 Uhr

Bildnachweis: Hans-Georg-Vorndran--fundus-medien

Sind religiöse Werte wie die 10 Gebote und andere religiöse Lebensregeln nicht die Grundlage der Menschenrechte? Waren sie nicht, vor der Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, Grundlage für einen fairen und würdevollen Umgang der Menschen untereinander? Angesichts der sich weltweit häufenden Meldungen von religiös motivierten Konflikten, von intolerantem Verhalten Gläubiger unterschiedlichster Religionen, steht die Frage nach dem Verhältnis der Religionen zu den Menschenrechten verstärkt im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Was führt zum Konflikt von menschenrechtlichen und religiösen Werten? Eine Analyse der verschiedenen Religionen zeigt, dass neben den verschiedenen Lehrgehalten die Interpretation dieser die entscheidende Rolle hinsichtlich einer positiven Bewertung menschenrechtlicher Ideen spielt. Wie Religionen zu einer positiven Würdigung gelangen können, ist ebenfalls Inhalt dieses Vortrags.

Termin
Mi, 20.03.24
19:00 – 20:30 Uhr

Ort
Livestream bzw. Evangelische Stadtakademie
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
Präsenz-Ticket: 9,00 €
Stream-Ticket: 9,00 €
Vortrag und Austausch

anmelden

Dr. Dr. Katharina Ceming
Promoviert in Theologie und Philosophie, außerplanmäßige Professorin an der Universität Augsburg. Sie besschäftigt sich insbesondere mit der Frage, was ein gutes Leben ausmacht und wie es zu erlangen ist.
Bildnachweis: © Sabine Jakobs

Bildnachweis: Hans-Georg-Vorndran--fundus-medien

Ernstfall Menschenrechte

Vom Verhältnis der Religionen zu den Menschenrechten

20.03.24 | 19:00 Uhr | anmelden


Sind religiöse Werte wie die 10 Gebote und andere religiöse Lebensregeln nicht die Grundlage der Menschenrechte? Waren sie nicht, vor der Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, Grundlage für einen fairen und würdevollen Umgang der Menschen untereinander? Angesichts der sich weltweit häufenden Meldungen von religiös motivierten Konflikten, von intolerantem Verhalten Gläubiger unterschiedlichster Religionen, steht die Frage nach dem Verhältnis der Religionen zu den Menschenrechten verstärkt im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Was führt zum Konflikt von menschenrechtlichen und religiösen Werten? Eine Analyse der verschiedenen Religionen zeigt, dass neben den verschiedenen Lehrgehalten die Interpretation dieser die entscheidende Rolle hinsichtlich einer positiven Bewertung menschenrechtlicher Ideen spielt. Wie Religionen zu einer positiven Würdigung gelangen können, ist ebenfalls Inhalt dieses Vortrags.


Mit

Dr. Dr. Katharina Ceming
Promoviert in Theologie und Philosophie, außerplanmäßige Professorin an der Universität Augsburg. Sie besschäftigt sich insbesondere mit der Frage, was ein gutes Leben ausmacht und wie es zu erlangen ist. Bildnachweis: © Sabine Jakobs


Termin
Mi, 20.03.24
19:00 – 20:30 Uhr

Ort
Livestream bzw. Evangelische Stadtakademie
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
Präsenz-Ticket: 9,00 €
Stream-Ticket: 9,00 €
Vortrag und Austausch


Veranstaltung weiterempfehlen
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Medizin & Gesundeheit
Kunst & Kultur
Wege & Reisen
Junge Stadtakademie
Gesamtprogramm