Der vergessene Führer: Alfred Hugenberg

Die Macht der Medien auf dem Weg ins Dritte Reich

ab
24.03.23
18:00 Uhr

Der Dokumentarfilm von Peter Heller erzählt vom Aufstieg des kaiserlichen Biedermannes und Krupp Generaldirektors Alfred Hugenberg zum konservativen Medienzaren der Weimarer Republik. Er herrschte über das größte Verlagsimperium Europas und verstand es, die Macht über die deutsche Filmindustrie an sich zu reißen. Der mediale Auftreiber der Massen für den Faschismus wurde zum „Steigbügelhalter“ Hitlers und Doppelminister der ersten national-sozialistischen Regierung.

Wir zeigen den Film über die Verschränkung von Medien und Politik in zwei Teilen und diskutieren die Rolle der medialen Macht für autokratische Systeme damals und heute.

Freitag, 24.03.23 von 18:00 – 21:00 Uhr:
Film Teil I: Das Kartell der Patrioten, dann Podiumsgespräch mit
Prof. Dr. Thomas Raithel, Institut für Zeitgeschichte München-Berlin
Harald Eggebrecht (Lesung), Journalist, Autor, Kritiker und Publizist
Julia Cortis (Moderation), Sprecherin und Moderatorin

Samstag, 25.03.23 von 10:00 Uhr – 13:00 Uhr:
Film Teil II: Wettlauf in das Dritte Reich, dann Podiumsgespräch mit
Wolfgang Landgraeber, Fernsehjournalist und Filmemacher
Dr. Kay Hoffmann, Filmhistoriker
Julia Cortis (Moderation), Sprecherin und Moderatorin

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Terminübersicht
Freitag, 24.03.2023, 18.00-21.00 Uhr
Samstag, 25.03.2023, 10.00-13.00 Uhr

Termin
mehrere Termine ab
Fr, 24.03.23 18:00 Uhr
Details siehe linke Spalte

Ort
Evangelische Stadtakademie
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
30,00 €
Filmgespräch und Impulse

anmelden

Der vergessene Führer: Alfred Hugenberg

Die Macht der Medien auf dem Weg ins Dritte Reich

ab 24.03.23 | 18:00 Uhr | anmelden


Der Dokumentarfilm von Peter Heller erzählt vom Aufstieg des kaiserlichen Biedermannes und Krupp Generaldirektors Alfred Hugenberg zum konservativen Medienzaren der Weimarer Republik. Er herrschte über das größte Verlagsimperium Europas und verstand es, die Macht über die deutsche Filmindustrie an sich zu reißen. Der mediale Auftreiber der Massen für den Faschismus wurde zum „Steigbügelhalter“ Hitlers und Doppelminister der ersten national-sozialistischen Regierung.

Wir zeigen den Film über die Verschränkung von Medien und Politik in zwei Teilen und diskutieren die Rolle der medialen Macht für autokratische Systeme damals und heute.

Freitag, 24.03.23 von 18:00 – 21:00 Uhr:
Film Teil I: Das Kartell der Patrioten, dann Podiumsgespräch mit
Prof. Dr. Thomas Raithel, Institut für Zeitgeschichte München-Berlin
Harald Eggebrecht (Lesung), Journalist, Autor, Kritiker und Publizist
Julia Cortis (Moderation), Sprecherin und Moderatorin

Samstag, 25.03.23 von 10:00 Uhr – 13:00 Uhr:
Film Teil II: Wettlauf in das Dritte Reich, dann Podiumsgespräch mit
Wolfgang Landgraeber, Fernsehjournalist und Filmemacher
Dr. Kay Hoffmann, Filmhistoriker
Julia Cortis (Moderation), Sprecherin und Moderatorin

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.


Termine
Freitag, 24.03.2023, 18.00-21.00 Uhr
Samstag, 25.03.2023, 10.00-13.00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
30,00 €
Filmgespräch und Impulse

Kooperationspartner
Peter Heller, Dokumentarfilmer, Autor und Regisseur (filmkraft film)


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
Peter Heller, Dokumentarfilmer, Autor und Regisseur (filmkraft film)

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kunst & Kultur
Wege & Reisen
Gesamtprogramm