Der Kalte Krieg der Generationen

Wie wir die Solidarität zwischen Jung und Alt erhalten

10.11.22
19:00 Uhr

Unsere Gesellschaft altert unaufhaltsam. Diese Entwicklung birgt Sprengstoff, nicht nur für unsere Versorgungssysteme, sondern für den gesellschaftlichen Zusammenhalt insgesamt. Bisher konnten wir nach ähnlichen Warnungen wieder zur Tagesordnung übergehen. Mit dem bevorstehenden Eintritt der Babyboomer in den Ruhestand, mit den Protesten der jungen Klimaschützer gegen den Lebenswandel der Alten und mit den Folgen der Coronapandemie sind diese Zeiten endgültig vorbei. Es droht ein Ressourcenkampf, der nicht nur die Solidarität zwischen Jung und Alt, sondern auch die Lebens- und Überlebenschancen alter Menschen massiv bedrohen könnte.

Johannes Pantel analysiert diesen Konflikt, skizziert die drohende Eskalation und zeigt Lösungswege für ein gelingendes Bündnis zwischen den Generationen auf.

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Termin
Do, 10.11.22
19:00 Uhr

Ort
Online via Zoom

Kosten
Online-Ticket: 7,00 €
Vortrag

anmelden

Prof. Dr. Johannes Pantel
Studium der Medizin, Philosophie, Psychologie und Geschichte der Medizin in Münster, Heidelberg und London. Nach seiner Facharztweiterbildung in Psychiatrie, Psychotherapie und Geriatrie, Forschungsaufenthalten in den USA sowie Habilitation (Universität Heidelberg) war er viele Jahre in leitenden klinischen Funktionen tätig und bekleidet heute eine Professur für Altersmedizin mit Schwerpunkt Psychogeriatrie und Klinische Gerontologie an der Goethe-Universität Frankfurt.

Der Kalte Krieg der Generationen

Wie wir die Solidarität zwischen Jung und Alt erhalten

10.11.22 | 19:00 Uhr | anmelden


Unsere Gesellschaft altert unaufhaltsam. Diese Entwicklung birgt Sprengstoff, nicht nur für unsere Versorgungssysteme, sondern für den gesellschaftlichen Zusammenhalt insgesamt. Bisher konnten wir nach ähnlichen Warnungen wieder zur Tagesordnung übergehen. Mit dem bevorstehenden Eintritt der Babyboomer in den Ruhestand, mit den Protesten der jungen Klimaschützer gegen den Lebenswandel der Alten und mit den Folgen der Coronapandemie sind diese Zeiten endgültig vorbei. Es droht ein Ressourcenkampf, der nicht nur die Solidarität zwischen Jung und Alt, sondern auch die Lebens- und Überlebenschancen alter Menschen massiv bedrohen könnte.

Johannes Pantel analysiert diesen Konflikt, skizziert die drohende Eskalation und zeigt Lösungswege für ein gelingendes Bündnis zwischen den Generationen auf.

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.


Mit

Prof. Dr. Johannes Pantel
Studium der Medizin, Philosophie, Psychologie und Geschichte der Medizin in Münster, Heidelberg und London. Nach seiner Facharztweiterbildung in Psychiatrie, Psychotherapie und Geriatrie, Forschungsaufenthalten in den USA sowie Habilitation (Universität Heidelberg) war er viele Jahre in leitenden klinischen Funktionen tätig und bekleidet heute eine Professur für Altersmedizin mit Schwerpunkt Psychogeriatrie und Klinische Gerontologie an der Goethe-Universität Frankfurt.


Termin
Do, 10.11.22
19:00 Uhr

Ort
Online via Zoom

Kosten
Online-Ticket: 7,00 €
Vortrag

Kooperationspartner
Herder Verlag


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
Herder Verlag

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kunst & Kultur
Wege & Reisen
Gesamtprogramm