Sufi Hotel

Aufzeichnungen aus den Untiefen einer Megacity

16.03.23
19:00 Uhr

Sufi Hotel führt ins subkulturelle Milieu von Prostituierten, Bordellmüttern, Tänzerinnen und Sängerinnen, von Freiern und Zuhältern, von Musikern, Derwischen, heiligen Männern und eifernden Klerikern. Die ethnographische, dichte Erzählung von Jürgen Wasim Frembgen spiegelt die soziale Realität, die abgrundtiefen Gegensätze von Arm und Reich und das pralle Leben inmitten der Megacity Karachi in Pakistan. Sie nimmt uns mit auf den Weg der Sufis und ist gleichzeitig lebensechte Milieuschilderung aus einer der gefährlicheren Städte der Welt.

Termin
Do, 16.03.23
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
7,00 €
Lesung und Gespräch

anmelden

Prof. Dr. Jürgen Wasim Frembgen
Früherer Direktor des Münchner Museums der Fünf Kontinente, betreibt sein über dreißig Jahren ethnologische Studien in Pakistan. Auf der Basis seiner Reisen sind zahlreiche Bücher über die Mystik, den Sufismus des Orients und die Menschen, die er getroffen hat, entstanden. In seinem neuen Buch "Sufi Hotel" lässt sich der Ethnologe auf die Subkultur der pakistanischen Mega-City Karachi ein: Ein Melting Pot in einem Land zwischen strengem Reformislam und mystischem Volksglauben.

Sufi Hotel

Aufzeichnungen aus den Untiefen einer Megacity

16.03.23 | 19:00 Uhr | anmelden


Sufi Hotel führt ins subkulturelle Milieu von Prostituierten, Bordellmüttern, Tänzerinnen und Sängerinnen, von Freiern und Zuhältern, von Musikern, Derwischen, heiligen Männern und eifernden Klerikern. Die ethnographische, dichte Erzählung von Jürgen Wasim Frembgen spiegelt die soziale Realität, die abgrundtiefen Gegensätze von Arm und Reich und das pralle Leben inmitten der Megacity Karachi in Pakistan. Sie nimmt uns mit auf den Weg der Sufis und ist gleichzeitig lebensechte Milieuschilderung aus einer der gefährlicheren Städte der Welt.


Mit

Prof. Dr. Jürgen Wasim Frembgen
Früherer Direktor des Münchner Museums der Fünf Kontinente, betreibt sein über dreißig Jahren ethnologische Studien in Pakistan. Auf der Basis seiner Reisen sind zahlreiche Bücher über die Mystik, den Sufismus des Orients und die Menschen, die er getroffen hat, entstanden. In seinem neuen Buch "Sufi Hotel" lässt sich der Ethnologe auf die Subkultur der pakistanischen Mega-City Karachi ein: Ein Melting Pot in einem Land zwischen strengem Reformislam und mystischem Volksglauben.


Termin
Do, 16.03.23
19:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
7,00 €
Lesung und Gespräch


Veranstaltung weiterempfehlen
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Kunst & Kultur
Wege & Reisen
Gesamtprogramm