Scroll Top

Scham und Schuld: Lösen tiefsitzender Muster durch den NARM-Ansatz (Seminar)

09.06.24
10:00 Uhr

Bildnachweis: Gert Altmann auf Pixabay

Scham und Schuld führen in den Bereichen von Persönlichkeitsentwicklung, Psychotherapie und Coaching eher ein Schattendasein. Es ist eine Unsicherheit zu beobachten, wie sie überhaupt adressiert werden können.

Scham ist mit der Überzeugung verbunden, falsch oder wertlos zu sein, Schuld geht damit einher, etwas Falsches getan zu haben. Gesunde Scham und Schuld dient unserer Integrität, toxische Scham und Schuld hindert uns daran, unsere Potentiale und Fähigkeiten zu leben. Vor allem die toxische Scham wird in ihrer Bedeutung unterschätzt. Sie aber bildet meist den Kern sämtlicher unserer negativen, inneren Überzeugungen und Muster. Wie entstehen toxische Scham und Schuld? Inwiefern spielen sie in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Psychotherapie und Coaching eine große Rolle? Wie lassen sie sich nach dem NARM™-Ansatz lösen? Diesen Fragen geht das Seminar sowohl theoretisch als auch in Form von kleinen Übungen und Selbsterkundungen sowie im gemeinsamen Erfahrungsaustausch nach.

Einen ersten Überblick über dieses Thema können Sie sich bereits bei dem gleichnamigen Vortrag am 09.04.2024 verschaffen.

Termin
So, 09.06.24
10:00 – 18:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
85,00 €
Seminar

anmelden

Anmeldung bis 30.05.24

Dipl.-Päd. Angelika Doerne
ist Diplom-Pädagogin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Yogalehrerin und Trainerin für Bindungs- und Entwicklungstraumata (NARM). Sie betreibt eine Praxis für ganzheitliche Psychotherapie und Lebensentfaltung in München.

Bildnachweis: Gert Altmann auf Pixabay

Scham und Schuld: Lösen tiefsitzender Muster durch den NARM-Ansatz (Seminar)

09.06.24 | 10:00 Uhr | anmelden


Scham und Schuld führen in den Bereichen von Persönlichkeitsentwicklung, Psychotherapie und Coaching eher ein Schattendasein. Es ist eine Unsicherheit zu beobachten, wie sie überhaupt adressiert werden können.

Scham ist mit der Überzeugung verbunden, falsch oder wertlos zu sein, Schuld geht damit einher, etwas Falsches getan zu haben. Gesunde Scham und Schuld dient unserer Integrität, toxische Scham und Schuld hindert uns daran, unsere Potentiale und Fähigkeiten zu leben. Vor allem die toxische Scham wird in ihrer Bedeutung unterschätzt. Sie aber bildet meist den Kern sämtlicher unserer negativen, inneren Überzeugungen und Muster. Wie entstehen toxische Scham und Schuld? Inwiefern spielen sie in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Psychotherapie und Coaching eine große Rolle? Wie lassen sie sich nach dem NARM™-Ansatz lösen? Diesen Fragen geht das Seminar sowohl theoretisch als auch in Form von kleinen Übungen und Selbsterkundungen sowie im gemeinsamen Erfahrungsaustausch nach.

Einen ersten Überblick über dieses Thema können Sie sich bereits bei dem gleichnamigen Vortrag am 09.04.2024 verschaffen.


Mit

Dipl.-Päd. Angelika Doerne
ist Diplom-Pädagogin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Yogalehrerin und Trainerin für Bindungs- und Entwicklungstraumata (NARM). Sie betreibt eine Praxis für ganzheitliche Psychotherapie und Lebensentfaltung in München.


Termin
So, 09.06.24
10:00 – 18:00 Uhr

Ort
Evangelische Stadtakademie
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München

Kosten
85,00 €
Seminar


Veranstaltung weiterempfehlen
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Medizin & Gesundeheit
Kunst & Kultur
Wege & Reisen
Junge Stadtakademie
Gesamtprogramm