Scroll Top

Alex Katz: The Black Dress. Wer bin ich?

Das Ewige im Jetzt

05.10.24
15:30 Uhr

1960 malte Alex Katz seine Ehefrau Ada in einem schwarzen Cocktailkleid. Er schuf jedoch kein übliches Portrait, sondern bildete Ada gleich sechsmal ab, in unterschiedlichen Posen, immer jedoch mit dem titelgebenden schwarzen Kleid. Katz, dem das Museum Brandhorst aktuell zwei Räume widmet, ist ein Künstler, der seinen Motiven über Jahrzehnte treu geblieben ist. Immer geht es um das, was er selbst gesehen und erlebt hat. Es geht ihm in eigenen Worten um „Eleganz und Schönheit“ seiner alltäglichen Welt, ohne soziale Botschaften. Soweit der Künstler. Als Betrachter:in gibt uns das Bild jedoch Anlass, in eine Dreiecksbeziehung zwischen Macher, Motiv und uns selbst zu treten und dabei die Frage zu stellen: Wer bin ich?

In der Reihe „Das Ewige im Jetzt“ begegnen sich Kunstgeschichte und Theologie vor einem Kunstwerk. Aus dieser Begegnung entsteht ein kreativer Dialog, in den auch das Publikum einbezogen wird. Vor dem Gespräch gibt es eine halbstündige musikalische Interpretation zum Thema in der benachbarten Markuskirche.

Termin
Sa, 05.10.24
15:30 Uhr

Ort
St. Markus Kirche, dann Museum Brandhorst
Gabelsbergerstr. 6
80333 München

Kosten
kostenfrei
Eintritt für das Museum ist vor Ort zu entrichten.

anmelden

Bettina-Maria Minth
Theologin, Pfarrerin St. Lukaskirche München

Jochen Meister
Kunstvermittlung Museum Brandhorst

Alex Katz: The Black Dress. Wer bin ich?

Das Ewige im Jetzt

05.10.24 | 15:30 Uhr | anmelden


1960 malte Alex Katz seine Ehefrau Ada in einem schwarzen Cocktailkleid. Er schuf jedoch kein übliches Portrait, sondern bildete Ada gleich sechsmal ab, in unterschiedlichen Posen, immer jedoch mit dem titelgebenden schwarzen Kleid. Katz, dem das Museum Brandhorst aktuell zwei Räume widmet, ist ein Künstler, der seinen Motiven über Jahrzehnte treu geblieben ist. Immer geht es um das, was er selbst gesehen und erlebt hat. Es geht ihm in eigenen Worten um „Eleganz und Schönheit“ seiner alltäglichen Welt, ohne soziale Botschaften. Soweit der Künstler. Als Betrachter:in gibt uns das Bild jedoch Anlass, in eine Dreiecksbeziehung zwischen Macher, Motiv und uns selbst zu treten und dabei die Frage zu stellen: Wer bin ich?

In der Reihe „Das Ewige im Jetzt“ begegnen sich Kunstgeschichte und Theologie vor einem Kunstwerk. Aus dieser Begegnung entsteht ein kreativer Dialog, in den auch das Publikum einbezogen wird. Vor dem Gespräch gibt es eine halbstündige musikalische Interpretation zum Thema in der benachbarten Markuskirche.


Mit

Bettina-Maria Minth
Theologin, Pfarrerin St. Lukaskirche München

Jochen Meister
Kunstvermittlung Museum Brandhorst


Termin
Sa, 05.10.24
15:30 Uhr

Ort
St. Markus Kirche, dann Museum Brandhorst
Gabelsbergerstr. 6
80333 München

Kosten
kostenfrei
Eintritt für das Museum ist vor Ort zu entrichten.

Kooperationspartner
Museum Brandhorst, St. Markuskirche München

Aus der Reihe
Das Ewige im Jetzt


Veranstaltung weiterempfehlen

Kooperationspartner
Museum Brandhorst, St. Markuskirche München

Aus der Reihe
Das Ewige im Jetzt

Veranstaltung speichern
→ ical-Export für Outlook u.a.
→ Hinzufügen zum Google-Kalender
Veranstaltung weiterempfehlen
Gesellschaft & Verantwortung
Religion & Philosophie
Persönlichkeit & Orientierung
Medizin & Gesundeheit
Kunst & Kultur
Wege & Reisen
Junge Stadtakademie
Gesamtprogramm